Bloghop der Saarstempler

Hallo zum ersten Bloghop der Saar-Stempler

Wir, ein paar Demo-Mädels aus dem Saarland, haben uns zusammen gefunden , um euch ein paar tolle Projekte zu zeigen, und auch etwas von unserem Dialekt weiter zugeben.

Für den ersten Blog-Hop haben wir uns die Technick des Prägefoulders einfärben ausgesucht und kombinieren dies mit den neusten Produkten aus dem Frühjahr-/ Sommer-Katalog.

Das ist mir dazu an meinem Schreibtisch eingefallen 

Mein Absolutes Lieblingsset… schon als ich es bei der OnStage gesehen hatte, wusste ich das ist meins. Diese Bunten knalligen Farben mag ich einfach.

~Dat bunde, knallische Set hats mir enfach schon beim erschte mol sehe angedun.~

Der Prägefoulder nennt sich Struktureffekt, und ist im Hauptkatalog 2018/2019 zu finden.

Den habe ich dann komplett mit dem Stempelkissen in Wassermelone eingestrichen und durch die Bigshot gejagt. ~Oh je, wa dad e sauerei.~

Für die Bandarole des Süßigkeitenbechers habe ich mir einen zerschnitten,  und als vorlage auf Flüsterweißem Farbkarton abgezeichnet, ausgeschnitten und mit dem Prägefoulder geprägt und gefärbt.
~Jo ich hans mo widder kabut mache misse…~

~Rin gemacht han ich do dann mei libschte Gutzja. Die klene sieße Penningsgutzja…~

In den Becher sind dann meine liblings Fruchtbonbons gekommen.

Auf der Bandarole kommt der eingefärbte Look des Prägefoulders gut zur geltung. Ihr solltet ihn danach gut unter warme Wasser sauber machen, sonst versaut ihr euch wohl beim nächsten mal prägen das Papier.

Um die Technick mit dem Prägefoulder nochmals aufzugreifen habe ich noch eine Karte dazu gefertigt.

So habt ihr ein tolles Geburtstagsmitbringsel für jeden der es etwas bunter mag.

Ich hoffe natürlich dass es euch gefallen hat und ihr nun zum nächsten Blog ~weider hubse dun~.
Bis zum nächsten mal.

Weiter geht es mit Astrid

 

Hier lieste ich euch nochmals die Ganzen Mäldes aus dem Saarland auf :

Esther – /www.kreativpapier.blogspot.com//

4 Gedanken zu „Bloghop der Saarstempler“

  1. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Ich liebe die Peningsgutzja aah. 😀 – die bekam ich früher als Kind immer von unserem Bäcker geschenkt. Total süße Idee! Und obwohl ich eigentlich nicht für bunt bin, gefällt mir deine Farbwahl sehr gut. Liebe Grüße, Esther

  2. Hallo Lena, du bist schuld, dass ich mir dieses Set jetzt auch noch kaufen muss! Spaß! Deine Karte ist echt super gelungen! Und die Verpackung für die „Guddzja“ – einfach Zucker! Liebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.